Unser Betätigungsfeld Industrie und Anlagenbau unterscheidet sich in einem Punkt deutlich von unseren anderen Bereichen

Während wir Wetterschutzdächer, Kirchen, Baudenkmäler oder Traggerüste »im Bestand« bearbeiten, erfordert diese Sparte meist eine sukzessive Montage nach Baufortschritt der Anlagenbauer. Das erfordert noch mehr Planung und eine noch bessere Logistik.

Neubau der Neuen Messe Mailand 2004

Neubau der Neuen Messe Mailand Neubau der Neuen Messe Mailand Neubau der Neuen Messe Mailand Neubau der Neuen Messe Mailand

Die Neue Messe in Mailand wird von zwei Baukörpern entscheidend geprägt. Zum einen durch ein knapp 1.300 m langes, bis zu 43 m breites und bis zu 24 m hohes Glasdach, genannt »Vela«, das sich wie eine Welle in beeindruckender Geometrie durch die acht Messehallen den Weg von Ost nach West bahnt. Zum anderen durch das Haupteingangsgebäude im südlichen Zentrum mit dem »Logo«, einem asymmetrischen Glasturm.
Nur eine Luftaufnahme kann bei diesen Dimensionen einen Überblick verschaffen. Innerhalb eines Jahres montierten wir das in Einzellänge bis zu 320 m lange Gerüst – das entspricht rund 180.000 m³ – mit 60.000 Monteurstunden und bauten es kontinuierlich nach Baufortschritt um.

Thyssen Krupp Steel Duisburg 2007 bis 2008

Thyssen Krupp Steel Duisburg Thyssen Krupp Steel Duisburg

Das Unternehmen legt großen Wert auf die Instandhaltung ihrer Anlagen. Rohrbrücken bilden die Haupttransportstrecken für Medien jeder Art. Bei anstehenden Korrosionsschutzmaßnahmen wird sehr auf den Umweltschutz geachtet. Unsere Arbeitsgerüste wurden mit einem hochwertigen Kederplanensystem eingehaust. Die Planen bieten größtmöglichen Schutz vor Umweltbelastungen.

Hoek Loos Ijmuiden Niederlande 2005

Hoek Loos Ijmuiden Niederlande

Die Linde AG München ist der Mutterkonzern von Hoek Loos in den Niederlanden. Hoek Loos produziert für das Stahlwerk Corus in Ijmuiden Sauerstoff. Auf Grund unserer kompetenten Erfahrung und der Empfehlung durch die Linde AG erhielten wir den Zuschlag für die anstehenden Arbeitsgerüste.

Linde AG München, Duisburg 2000 bis 2002

Linde AG München, Duisburg

Um das Stahlwerk von Thyssen Krupp Steel in Duisburg vermehrt mit Sauerstoff zu versorgen, war der Bau einer weiteren LZA notwendig. Die Abmessungen dieser technischen Anlage sind beträchtlich – die Cold-Box ragt gut 65 m in den Himmel. Hinzu kommen eine große Maschinenhalle, Wäscher, Molsiebstationen, Rohrbrücken und vieles mehr. Bei einer derartigen Anlage ist eine Bauzeit von 1,5 bis 2 Jahren keine Seltenheit.

Kölner Hafengesellschaft 2009

Kölner Hafengesellschaft

Beengte Platzverhältnisse, schwierige Transportwege – und doch stets ein sicherer Arbeitsplatz. Der Portalkran im Kölner Hafen ist nahezu ununterbrochen im Einsatz. Nur an Sonn- und Feiertagen gibt es einige Stunden Stillstand. Während dieser Zeit werden unsere Gerüste montiert, damit die Schlosser ihre Schweißarbeiten ausführen können.

Neubau Kohlekraftwerk Maritza Bulgarien 2008

Neubau Kohlekraftwerk Maritza Bulgarien

Diese riesige Stahlkonstruktion, hier rund 90 m hoch, ist ein »Kesselgerüst«, das tragende Kernstück eines jeden Kohlekraftwerkes. Wenn die einzelnen Schüsse mit gigantischen Autokränen montiert werden, gibt es an den Verbindungsstellen noch keine Arbeitsgerüste.
In diesen Fällen schafft unsere Zugangstechnik sichere Zuwegungen. Ein Schwerlasttreppenturm bis 90 m Höhe bildet an einer Eckstütze die Basis. Von hier können nun die einzelnen Horizontalriegel der Stahlkonstruktion begangen werden. Speziell vormontierte Arbeitsgerüste werden dann mit dem Kran an den Verwendungsort eingehoben und montiert.

zum Seitenanfang