Unsere Systemwetterschutzdächer sind nicht nur für den Katastropheneinsatz konzipiert

Als Anfang März 2009 das Kölner Stadtarchiv einstürzte und es galt, unschätzbare Werte schnell und sicher vor einer weiteren Zerstörung durch Wettereinflüsse zu schützen, kamen den verantwortlichen Archivaren die Flexibilität und Aufbauschnelligkeit unseres Daches sehr entgegen. Meist werden sie aber im Zuge von Bauerhaltungsmaßnahmen und Gebäudeerweiterungen eingesetzt.

Stadtarchiv Köln 2009

Köln Stadtarchiv Köln Stadtarchiv Köln Stadtarchiv Köln Stadtarchiv

Breite der projizierten Dachfläche: 48,00 m
Statische Spannweite ohne Unterstützung: bis 46,00 m
Dachfläche gesamt: 2570,00 m²

Gebag Duisburg 1989

Als die »Gemeinnützige Duisburger Baugesellschaft AG« 1998 beschloss, ihr Verwaltungsgebäude um eine Etage aufzustocken, betrauten Sie uns mit der Ausführungsplanung, mit der erforderliche statischen Berechnung sowie mit der Montage. Ingenieur- und Montageleistungen aus einer Hand.

Gebag Duisburg Gebag Duisburg

Dachfläche: 42,50 m x 20,00 m
Statische Spannweite ohne Unterstützung: 18,00 m
Dachfläche gesamt: 850,00 m²

Jahrhunderthalle Bochum 2006 bis 2007

2006 erhielten wir von der Landesentwicklungsgesellschaft Dortmund den bis dato größten Auftrag, was die Gesamtfläche der 9 Einzeldächer mit knapp 6000 m² anbelangt. In einer geplanten Bauzeit vom 1. November 2006 bis 30. April 2007 mussten die Kühltürme und die Wasserbecken im Bereich der Jahrhunderthalle in Bochum einer Betonsanierung unterzogen werden. Die Besucher sollten und konnten ab 1. Mai 2007 das Industriedenkmal besichtigen.
Als Sturm Kyrill am 18. Januar 2007 Bochum heimsuchte, waren gerade die beiden Kühltürme vollständig eingerüstet und einer mit unserem Dach verschlossen. Diesen Großversuch einer Belastungsprobe in »Echtzeit« durch den Orkan hat unsere Konstruktion ohne Schaden überstanden.

Bochum Bochum Bochum Bochum

9 Einzeldächer
Spannweiten: 12,00 m bis 32,00 m
Dachflächen: 270 m² bis 1040 m², Gesamtfläche: 6000 m²

Kapelle Solingen 2007

Auch bei kleinen Objekten kann ein Wetterschutzdach eine gute Lösung darstellen. Als 2007 das Sachverständigenbüro Rainer Schüpphaus aus Wermelskirchen das komplette Dach einschließlich Dachstuhl einer kleinen Friedhofskapelle in Solingen erneuern musste, war die Lösung für den Wetterschutz schnell gefunden. Das Auflager für das Dach diente gleichzeitig als Arbeitsgerüst für die Handwerker.

Kapelle Solingen Kapelle Solingen Kapelle Solingen

Dachfläche: 17,50 m x 16,00 m
Statische Spannweite ohne Unterstützung: 14,00 m
Dachfläche gesamt: 280,00 m²

EKZ Mülheim 2001

Ähnlich wie bei der Katastrophe in Köln erfordern außerhalb des planbaren Einsatzes nicht selten Brandschäden den Einsatz von »Notdächern«. Zum Beispiel ging 2001 ein Einkaufszentrum in Mülheim an der Ruhr in flammen auf, im Oktober 2009 ein Gewerbebetrieb in Duisburg. Hier helfen unsere Dächer die Sanierung und damit den Wiederstart des Geschäftsbetriebes zu beschleunigen.

EKZ Mülheim

Dachfläche: 42,50 m x 32,00 m
Statische Spannweite ohne Unterstützung: 30,00 m
Dachfläche gesamt: 1360,00 m²

 

zum Seitenanfang